Was bedeutet unimate eigentlich?! unified automation

By 14. November 2019Services

In einem internen Meeting sprachen wir einmal davon, dass OGiTiX unimate Digitalisierung in die Wiege gelegt wurde bzw. Digitalisierung pur ist. Das klingt wie eine Binsenweiseheit. Weit gefehlt: Unified Automation bedeutet, dass die Informationen, mit denen OGiTiX unimate arbeitet, auch  aus der IT oder von den Usern der Self-Services kommt, aber eben auch aus den Ziel- & Quellsystemen des Unternehmens (SAP HCM, Office365, Active Directory, VMware etc). Dafür gibt es eine ordentliche Anzahl an Schnittstellen. Und ab dem Moment, in dem jemand entweder in Human Resources, der Fachabteilung oder der IT, einen neuen User angelegt hat, laufen die erforderlichen Prozesse, um diesen User arbeitsfähig zu machen, voll automatisiert ab. Und füttern voll automatisiert die Ziel- und Quellsysteme mit den verarbeiteten Daten.

Das macht den Unterschied aus zwischen einer One-Trick-Pony-Lösung (bspw. Access Rights Management) und einer Plattform die einen gesamten User-Life-Cycle abbilden kann und Möglichkeiten zum modularen Ausbau und zur weiteren Digitalisierung bietet. Wir hören nicht einfach auf, schlicht und ergreifend, weil das Potential unserer modularen Plattform so groß ist. Weil das Potential von Unified Automation so groß ist!

Praktisch können wir jeden organisatorischen Vorgang innerhalb eines internationalen Unternehmens, der keinen größeren physischen Einsatz als das Tippen auf einer Tastatur benötigt, digitalisieren. Machen wir aber noch nicht, denn für unsere Kunden sind leicht verdaubare, sprich modulare Häppchen, schlicht und ergreifend leichter zu implementieren. Dabei geht es nicht nur um den organisatorischen Aufwand, die Manpower um ein komplexes IAM-Projekt zu stemmen, sondern auch um den Change-Prozess, den solche Lösungen mit sich bringen. Die durch Digitalisierung frei gewordenen Kapazitäten sind nicht für jeden Mitarbeiter willkommen. Und Veränderung erzeugt Wiederstände.

Wie so ein komplett automatisierter User-Life-Cycle aussehen kann und welche Aspekte dafür entscheidend sind, nachfolgend in einer Grafik.

 

 

Zum Abschluß noch ein paar Erfolgskriterien für Digitalisierung à la OGITiX unimate

  • Entwickeln Sie ein Zielbild und eine Roadmap, die Ihnen den Weg dort hin in übersichtliche Milestones unterteilt
  • Wählen Sie eine modulare Lösung, die Sie stufenweise implementieren können (passend zu Ihrer Roadmap)
  • Orientieren Sie sich bei der Digitalisierung immer an Ihrem internen Prozess. Sobald Sie den Prozess an die Lösung anpassen müssen, wissen Sie, dass Sie die falsche Lösung gewählt haben.
  • Sie können Ihre Prozesse laufend optimieren und erweitern. Think big, start small!
  • Wählen Sie eine Lösung die evolutionär ist.

 

Sie fragen sich vielleicht, was evolutionär im Zusammenhang mit einer IAM-Lösung bedeutet? Wählen Sie eine, die mit den wachsenden Anforderungen umgehen kann, weil ihr Digitalisierung in die Wiege gelegt wurde.

Wenn Sie Interesse haben, sich näher mit unserer Lösung zu beschäftigen, hier kommen Sie zu unserem Webinar „Agile Services durch modulares Identity & Access Management“

 

 

Zurück